2. Mannschaft

4 : 6 Heimniederlage gegen HFC Theo Gries

Am v28. November 2022 stand auf dem „Zachert“ ein traditionsreiches Unionligaduell an. Der HFC Theo Gries von der Tante aus’m Westen war zu Gast. Leider zieht sich der rote Verletzungsfaden weiter durch unsere Saison, diesmal mussten neben diversen Langzeitverletzten auch Torhüter Kevin, Allrounder Christian und Abräumer Maxim passen. Weiterhin gute Besserung, natürlich auch allen Nichtgenannten.

So schickten die beiden Trainer Carsten und Bimmel folgende 7 aufs Feld.

Tor: Bimmel

Abwehr: Peter, Hoffi, Robin

Mittelfeld: Tom, Sören

Sturm: Benny

Auf der Bank: Karl, Ralf, Alex 

Der Koffer kam, eigentlich recht gut in die Partie und konnte gegen den spielerisch starken Drittligaabsteiger durchaus Akzente setzten. Ein wichtiges frühes Tor gelang jedoch nicht und so musste der Koffer nach sechs Minuten einen Rückstand hinnehmen. Eine Ecke brachte die Herthaner in Führung. In der Folge war Theo Gries am Drücker und tauchte immer wieder gefährlich vor Bimmels Tor auf.
Aber auch der Koffer spielte weiter beherzt mit, konnte seine Bemühungen aber nicht mit einem Tor belohnen. So war es Tom der nach 12 Minuten den Ball an die Latte hämmerte. Zwei Minuten später machte es der Gegner leider besser und netzte nach einer gelungenen Kombination zum 0:2 ein. Und auch danach fehlte dem Koffer leider ein bisschen das Spielglück, entweder war irgendein Bein dazwischen, das Tor wurde knapp verfehlt oder der Keeper der Blau Weißen bekam irgend ein Körperteil an den Ball. Nach 22 Spielminuten zeigte abermals der HFC wie es besser geht und ein zu zentral geklärter Ball wurde per Dropkick gekonnt genutzt und flatterte durch Bimmels Hände zum 0:3.
Aber, und das ist das positive, der Koffer machte weiter. Und so war es Karl, der postwendend verkürzte. Das wir vor der Halbzeit noch das vierte Gegentor kassierten war ärgerlich, aber nach dem Anschlusstreffer war ein anderer Koffer auf dem Platz. Und der zeigte in der zweiten Halbzeit das er durchaus Fußball spielen kann. Man begann notgedrungen nun deutlich offensiver und fing sich natürlich gleich mal einen Konter. Trotzdem machten wir weiter und schnürten die Herthaner in Halbzeit zwei teilweise regelrecht ein. Tolle Kombinationen, gute Ballgewinne und schnelles Umschalten sorgten dafür, dass der Koffer das Spiel noch einmal spannend machte. Tom und Sören verkürzten Mitte der zweiten Halbzeit binnen drei Minuten auf 3:5, hier ging noch was. Leider war auch Theo Gries durch Konter immer wieder gefährlich. Und einer war dann eben doch drin. Karl gelang zwar kurz vor Schluss noch einmal der Anschluss, mehr war aber leider nicht mehr möglich. 

Am Ende ein Stand also ein nach einer guten ersten Halbzeit dann doch glücklicher Sieg für den Gast aus dem Wedding auf dem Spielformular. Und wir werden weiter dran arbeiten unseren Fußball mal 90 Minuten auf den Platz zu bringen und nicht immer nur 45, 60 oder 75 Minuten.  Aber nach dem katastrophalen Saisonstart machen die letzten beiden Spiele Hoffnung, dass wir noch den ein oder anderen Punkt holen werden. Die nächste Gelegenheit dazu ist am 08. Dezember um 19.30 Uhr in Friedrichshagen am Wasserwerk. Dann kann unsere Zweite Mannschaft bei Immervoll zeigen, was sie aus den bisherigen Spielen gelernt hat. Dann viel Erfolg und … Unterstützung ist natürlich gerne Willkommen.

Bis dahin mit Eisernen Grüßen
Euer Bimmel

5 zu 2 Auswärtssieg gegen „Die Eisernen“

An einem recht kalten Montag Abend trat die im Moment sehr verletzungsgeplagte Zweitvertretung des Koffers bei den Eisernen an. Einem Gegner den man schon oft geschlagen hat, und von dem unser Team mindestens auch genauso oft geschlagen wurde. 

Ganze 8 spielfähige Sportfreunde hatten wir „zusammenbekommen“ und so stellte sich die Mannschaft quasi von selbst auf.

Tor: Kevin

Abwehr von links nach rechts: Peter, Maxim, Bimmel

Mittelfeld: Tom, Benny

Sturm: Karl

Allrounder Christian nahm erstmal auf der Bank Platz.

So lag der Fokus des Koffers erst einmal darauf sicher zu stehen und in geeigneten Momenten Nadelstiche zu setzten. Blöde Idee, denn nach 3 Minuten führte der Gegner bereits mit 2:0. Kacke. 

Aber anstatt jetzt nervös zu werden und völlig den Faden zu verlieren, wurden offensichtliche taktische Fehler korrigiert und ruhig weiter gespielt. Eine offensivere Verteidigung, mehr Laufbereitschaft und sichere klare Pässe sorgten dafür, dass quasi mit dem Halbzeitschrei (Haaaalllllbbbbzzzeeeiiiittttt!!!!!) der Ausgleich zum 2 : 2 Halbzeitstand fiel.

In der Halbzeit erkundigte ich mich erstmal bei jedem, ob die gezeigte Intensität und Spielweise auch die nächsten 45 Minuten drin sind. Nach kollektiver Zustimmung bestand der Rest meiner Halbzeitansprache darin, doch heute einfach mal den Knick zu Beginn der zweiten Hälfte wegzulassen und gleich konzentriert und hellwach zu sein. Gesagt, getan. Nachdem Karl vom 9 Meter Punkt die Führung noch liegen ließ, gelang dem Koffer kurz darauf die verdiente Führung. Mit ein paar weiteren gut zu Ende gespielten Angriffen gelang es schließlich eine 5:2 Führung rauszuarbeiten. Den Eisernen gelang es in den letzten 10 Minuten dann nochmal ordentlich Druck aufzubauen, richtig gefährlich wurde es allerdings nicht mehr. So verteidigte der Koffer in der Schlussphase souverän und sicherte sich schließlich hochverdient den ersten Sieg der Saison. 

Als Torschützen trugen sich 3 x Tom und 2 x Benny in die Liste ein. 

Jetzt heißt es weiter machen und gegen Theo Gries ein ähnlich gute Leistung auf den Platz zaubern.

Gute Besserung noch an Maxim, der sich leicht den Knöchel verletzt hat und auch an den Spieler vom Gegner, welcher ebenfalls mit einem dicken Knöchel runter musste. Der Platz war aber auch schwierig, um es mal vorsichtig auszudrücken. Winter ist doof. Sommer fetzt. So.

Ansonsten auch dank an den Gegner für ein absolut faires Spiel. Aber das sind wir von den Eisernen auch so gewohnt 

Eiserne Grüße 

Bimmel

3 : 6 Niederlage im Auswärtsspiel gegen Die Eisernen

Am Montag, dem 07.02.2022 musste sich das Team von Koffer II nach einer beherzten zweiten Halbzeit
in einem fairen Punktspiel dem Team von Die Eisernen geschlagen geben. Bereits zur Halbzeit führten die Gastgeber mit 5 : 1. Nach dem Wechsel steigerte sich das Team vom Koffer und konnte etwas Ergebniskosmetik betreiben!

Spielbericht ImmerVoll – FC Fliegender Koffer II (9:2)


Nach der Abreibung am Montag, ging es in der englischen Woche am Donnerstag Abend nach Friedrichshagen zu Immervoll. Ein Gegner wie eine Wundertüte. Klare Siege, klare Niederlagen und enge Spiele, die mal für uns ausgingen und mal eben nicht. Mit einer taktisch neu ausgerichteten Mannschaft ging man also die Mission Wiedergutmachung an. Nach einer intensiven Einweisung, wusste dann auch jeder was er zu tun hatte. Die Überschrift verrät glaube ich, dass die Wiedergutmachung nur bedingt gelungen ist. Fünf oder sechs Gegentore der Kategorie unnötig, und die fehlende letzte Konsequenz bei den eigenen Angriffen, sorgten letztlich für eine klare Niederlage. Aber es war eben auch nicht alles schlecht. Taktische Disziplin, Laufbereitschaft und Kommunikation waren in Ordnung. Wenn wir jetzt noch mehr Sicherheit und Ruhe reinkriegen, ach das wäre schon was. Und auch spielerisch waren zumindest gute Ansätze zu erkennen. Karsten und Fabi hatten dann auch in zwei Situationen die nötige Ruhe und Präzision und sorgten dafür, dass auch der Koffer auf der Anzeigetafel stand. Und wo wir gerade beim Thema Präzision sind: Karl, denk dran, du hast zum nächsten Spiel Bierkastendienst 🙂 Positiv hervorheben möchte aber auf jeden Fall folgendes: Mannschaftlich stimmt es! Alleine die Tatsache das die komplette Mannschaft nach dem Spiel erst in der Kabine und später bei den kalten Temperaturen auch noch draußen zusammen saß, zeigt eigentlich deutlich das wir den Bock nur sportlich endlich umstoßen müssen. Und diese Tatsache bekräftigt mich dann auch nochmal in
meiner Entscheidung den Posten des Mannschaftsleiters zumindest erst mal bis zum Saisonende wieder zu übernehmen. Ich stelle mich der Verantwortung, übernehme diese auch gerne, aber Jungs lasst mich nicht im Stich. Macht weiter so und sorgt bitte auch alle dafür, das die angekündigten Neuzugänge auch wirklich kommen und sich dann von Anfang an in der Mannschaft wohl fühlen! So, kommenden Montag geht es dann mit einer gemischten Truppe aus erster und zweiter Mannschaft im Ligapokal gegen die Köpenicker Kickers weiter. Wer nach den zwei anstrengenden Spielen noch laufen kann, ist herzlich Willkommen. Wer nicht mehr laufen kann auch. Zum
Zugucken braucht man schließlich keine Beine 😉

In diesem Sinne, Eisern und schönes Wochenende Bimmel

Mannschaftsleiter gesucht!

Momentan läuft es mit unserer zweiten Mannschaft nicht gerade optimal. Bedingt durch berufliche Veränderungen bei unseren bisherigen Mannschaftsleitern besteht eine unbefriedigende Situation. Es wäre schön, wenn wir diese verantwortungsvolle Position aus unserer Mitgliedschaft heraus besetzen könnten. „Bewerbungen“ sind jederzeit möglich!

Neuer Mannschaftsleiter – die Zweite!

Auf Grund der hohen beruflichen und privaten Belastungen hat sich Martin Schäfter schweren Herzens dazu entschlossen, seine Wahlfunktion als Mannschaftsleiter unserer zweiten Mannschaft niederzulegen.
Diese Entscheidung ist ihm nicht leicht gefallen aber wir alle Wissen, dass Martin an anderer Stelle gebraucht wird.
Als Mannschaftsleiter fungiert nun „kommissarisch“ Tom (Hoffi) Hoffmann. Wir wünschen ihm ein glückliches Händchen und viel Spaß mit seiner neuen Aufgabe!

Neuer Mannschaftsleiter für unsere zweite Mannschaft gewählt!

Bei der Teamsitzung am 31.08.2020 auf dem Zachert – Sportplatz wurde ein neuer Mannschaftsleiter gewählt. In Zukunft wird sich Martin Schäfter um die Terminierung der Punkt – und Pokalspiele kümmern und zu den Versammlungen der Unionliga gehen. Unterstützt wird er durch Andreas (Bimmel) Winkler, der sich in der Saison 2020/21 als „Spieltagsleiter“ um die sportlichen Belange der Mannschaft kümmern wird. Tom Hoffmann wird beide Sportfreunde unterstützen. Vielen Dank an alle Verantwortlichen und einen guten Start in die neue Saison.

Ein eisernes Dankeschön geht an Thomas Busche, der viele Jahre nicht nur im Tor der Zweiten stand sondern sich auch als Mannschaftsleiter verdient gemacht hat. Wir freuen uns, dass er uns weiterhin zwischen den Pfosten und im bunten Fanclubleben erhalten bleibt!